jahresprogramm 2018

Waldmünchen

Grenzüberschreitende Öffentlichkeitsarbeit.

Du hast Ideen und willst damit in die Welt, andere davon wissen lassen, Mitstreiter oder auch Unterstützer finden? Wie macht man das aber am besten? Welche Entscheidungen sind zu treffen? Wie plant man einen Weg zum Ziel „bekannt sein & unterstützt werden“? Und, sobald man die Mitstreiter um sich geschart hat: wie arbeitet man effizient zusammen, wenn man sich nicht am gleichen Ort zur gleichen Zeit befindet?

Jahresprogramm 2018

zum Downstažení »

in Hluboká nad Vltavou und im Nationalpark bayrischer Wald bei Freyung

Papier und Stift, diese beiden Varianten von Holz, begleiten unsere Gesellschaft seit Jahrhunderten. Und trotz aller modernen Technik sind sie immer noch nicht ausgestorben. In der heutigen, sich zunehmend weiter modernisierenden Welt, werden das Zeichnen mit Stift auf Papier und mit der Hand geschriebene Texte zum Auslaufmodell. Erste Schulen überlegen bereits, das Unterrichten von Schreiben mit der Hand zu Gunsten der Vermittlung von Medienkompetenzen abzuschaffen, während es gleichzeitig Studien dazu gibt, dass Handschreiben Intelligenz und Kreativität fördert. Sind Papier und Stift eine der letzten Paradiesinseln in einer Welt der globalisierten Leistungsgesellschaft? Und helfen Trends wie Mandala-Mal- Meditation für Erwachsene, eben dieser Leistungsgesellschaft zu entfliehen?

10. - 16.07.2018

Waldmünchen

mit Exkursionen zum ehemaligen Dorf Schwanenbrückl und Umgebung, Kreis Domažlice

„Das Leben war schön, wir lebten in Tschechien an der Grenze, alle zusammen, Tschechen und Deutsche, Menschen christlichen und jüdischen Glaubens... Doch dann, von einem Tag auf den anderen, haben sich unsere Leben verändert und es war nie wieder wie zuvor.“ Vor genau 80 Jahren veränderte sich mit dem Münchener Abkommen die Grenze zu Tschechien. Doch mit welchen Folgen? Veränderte sich doch mit dem Wechsel der Macht auch das Schicksal der dort lebenden Menschen.

Auch dieses Jahr lässt Čojč die Kommunikatze wieder aus dem Sack und die Frösche sich küssen.

Anfang Oktober, von 04.- 07.10. 2018, treffen sich 20 deutsche und tschechische Jugendliche.

 

Einladung zu einem Tanztheaterprojekt im Grenzland

Hof und Sokolov – zwei Städte an der deutsch-tschechischen Grenze im Jahr 2018. Welche Lebensperspektiven gibt es hier? In diesem Projekt entsteht ein lokales Portrait der Generation 16+.

Das Projekt „ich jsem já“ gibt dir zunächst Raum in einer deutsch-tschechisch gemischten Gruppe anzukommen. Wir lernen die Herkunft, Geschichten und Lebensvisionen der anderen kennen. Wir werten aus, wie aktuelle Arten der Selbstdarstellung z.B. auf Instagram oder Facebook das eigene Leben beeinflussen. Neben der Selbstbefragung richten wir den Blick auf unser Umfeld: Wie leben junge Menschen hier im Grenzgebiet, welche Zukunftsperspektiven gibt es, was fehlt? Wie unterscheiden sich Werte und Perspektiven auf tschechischer und auf deutscher Seite?

Die große Čojčlandská Konferenz – das wichtigste Organ unseres Theaternetzwerks - bietet auch 2018 wieder eine Plattform für die grenzübergreifende Zusammenarbeit. Also fahr‘ mit nach Ensdorf in der Oberpfalz!

Es erwarten dich angeregte Diskussionen, viele Gelegenheiten, deine Stimme hörbar zu machen, einige Überraschungen und die legendäre Konferenzparty mit allen Akteuren aus dem Čojčland!

Deutsch-tschechische theatrale Präsentation einer Grenzland-Zeitreise:
Das Projekt “Schwanenmostek LabutíBrückl 1938: Grenzlandkultur revisited” erinnert an eine fast vergessene Zeit

Schwanenbrückl bei Rybník nad Radbuzou
15. Juli um 11:00 Uhr
Shuttle-Bus ab Waldmünchen (Bhf.) um 10:15 Uhr

 

Nächstes Projekt

Čojčlandská Konferenz 2019

Čojčlandská Konferenz
25.10.- 28.10.2019 in Trhanov / CZ

Weiterlesen »»

Nächste Aktion

3 MG 0195 320px 01

21. - 24.11.2019 in Kloster Thyrnau bei Passau
Čojč Pedagogik

Diversität und Bildung für eine demokratische Gesellschaft

Weiterlesen »»

 


alle Treffen

„čojč všem für alle“

Logos Ziel ETZ EU EE