Projektleitung beim čojč Theaternetzwerk Böhmen Bayern: Wer kann das machen? Wie sind die Vorbedingungen?

Das čojč Theaternetzwerk Böhmen Bayern – die Cojc gGmbH – versteht sich nicht als Firma, die „Jobs“ zu vergeben hat. Es ist eine demokratisch gewachsene Struktur, die Regeln von innen heraus entwickelt und validiert. Die 2014 beschlossenen 10 Leitsätze zum Ehrenamt sind Teil der Voraussetzungen für eine bezahlte Mitarbeit bei čojč.

Um unseren hohen Qualitäts-Standard in den Projektdurchführungen zu gewährleisten, um eine verantwortungsvolle und auf gemeinsamem Vertrauen gründende Zusammenarbeit im Team zu gewährleisten und um die „unausgesprochenen Regeln“ auszusprechen, schlagen wir folgende Regelungen für Projektleitungen bei čojč vor.

EHRENAMT, ENGAGEMENT, MITSPRACHERECHT

  • Die Anwesenheit bei der Čojčlandska-Konferenz im Herbst ist notwendig
  • Die ehrenamtliche Teilnahme bei zwei von vier Netzwerktreffen ist notwendig. Als Netzwerktreffen zählen: die Konferenz, čojč Pädagogik, Gremientreffen in Plzen oder Nürnberg
  • Du bist möglichst bereits als TeilnehmerIn bei čojč Projekten dabei gewesen (kein Ausschlusskriterium)
  • Ausnahmen sind auf Antrag zulässig -> bei Geschäftsführung einzureichen

AUSBILDUNG

  • Du bist ausgebildeter Theaterpädagoge oder mindestens Spielleiter (nach BuT-Richtlinien)
    • alternativ: Du kannst langjährige intensive Theatererfahrung bei čojč nachweisen z.B. als AssistentIn, HospitantIn, SprachanimateurIn. Auf Antrag kann čojč Dir die volle Projektleiterleiter-Verantwortung übertragen.
  • Sprachkompetenz:
  • Mindestens einer der beiden Projektleiter im deutsch-tschechischen Team muss über sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Tschechisch verfügen.
  • Durch das Ungleichgewicht in der Sprachkompetenz (zur Zeit sind Tschechen meistens diejenigen, die beide Sprachen beherrschen) gilt derzeitig folgende Regelung.
    • Wir erwarten von deutschen Projektleitern einen Nachweis von mindestens 1x jährlich einem Sprachkurs Tschechisch (z.B. check czech) oder Erarbeitung von Tschechisch-Kenntnissen mit Hilfe eines Lehrbuchs: der tschechische Projektleiter darf ich dazu abfragen!
    • Von tschechischen Projektleitern: gutes Kommunikations-Deutsch, Übernahme von Dolmetscheraufgaben bei deutscher Co-Leitung mit wenig Sprachkompetenz
    • In Zusammenarbeit mit deutscher Leitung mit sehr guter Zweisprachigkeit reichen auch basale Deutsch-Kenntnisse (äquivalent zu dt. Projektleitern im Tschechischen, in diesem Fall ist jedoch auch eine jährliche Weiterbildung notwendig!)
  • Beide Projektleiter sind zuständig für čojč (deutsch & tschechisch im Projekt sprechen) 
  • Sonstige Voraussetzungen

    • Tschechen: Möglichst Wohnsitz in den böhmisch-bayerischen Grenzregionen + Středočeský kraj + Praha
      • Ehrenamtliche Arbeit im Verein A Basta!
      • Mitglied bei A Basta!
    • Deutsche: möglichst Wohnsitz in Bayern

    WEGE, Projektleiter zu werden

    1. der klassische Weg …
    Du warst als Projektteilnehmer bei čojč dabei, hast dann ehrenamtliche Arbeit übernommen (z.B. in Netzwerkknoten), hast an Planungstreffen und/oder Organisationsentwicklungs-Treffen teilgenommen, warst auf Cojclandska-Konferenzen, hast eine WelleVlna geleitet, oder äquivalent bei DEKA Leitungserfahrungen gemacht, hast die Ausbildung Theaterpädagogik bei DAS Ei Nürnberg oder einer ähnlichen Institution absolviert, hast ein 7-tägiges Qualifikationsprojekt organisiert, geleitet und abgerechnet, hast an mindestens einem Workshop čojč Pädagogik teilgenommen, kümmerst Dich um Tschechisch-, bzw. Deutschkenntnisse: Dann bist Du vollständig qualifiziert!

    2. für Quereinsteiger …
    Du hast eine theaterpädagogische oder vergleichbare Ausbildung; du hast an mindestens einem čojč – Projekt als Hospitant oder Assistent teilgenommen; du hast an mindestens einem Workshop čojč -Pädagogik teilgenommen. Danach leitest Du ein verlängertes Wochenende, eine „WelleVlna“, d.h. bereits mit 10-14 deutschen und tschechischen jugendlichen TeilnehmerInnen; dann könntest Du beispielsweise als nächstes ein Kurzprojekt (7 Tage) leiten (bereits mit allen konzeptionellen und organisatorischen Aufgaben); wenn Du noch keinerlei Verwaltungskompetenz hast, empfehlen wir eine Assistenz bei einem/einer der čojč Großprojekte - naja, und dann Teilnahme an den Netzwerktreffen etc. – siehe oben
    Einer der langjährigen Netzwerker wird Dich während der Projektleitung in der WelleVlna oder im Kurzprojekt besuchen und zuschauen.

    Wenn Du Interesse daran hast, bei čojč Projektleiter_in zu werden melde das bei der Geschäftsführung an. Trau dich! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Zusammen versuchen wir einen Stufenplan aufzustellen, wie Du Projektleiter_in bei čojč werden kannst.

    LOYALITÄT

    Den Status als ProjektleiterIn kannst Du auch wieder verlieren wenn du nicht zu Netzwerktreffen kommst. Ausnahmen sind in Sonderfällen und auf Antrag möglich; diese müssen begründet werden.
    Die langjährige Mitarbeit im Netzwerk lässt Sonderfälle eher zu, als bei Neueinsteigern.

Nächstes Projekt

Čojčlandská Konferenz 2019

Čojčlandská Konferenz
25.10.- 28.10.2019 in Trhanov / CZ

Weiterlesen »»

Nächste Aktion

školení Infoštrudl

6.-8.9.2019 Babylon
(bei Furth im Wald)
Infostrudl - Fortbildung

Von der Planung zur Umsetzung - am Beispiel der Čojčlandská Konferenzen und des anstehenden Groß-Events 2020

X-tra: schnelle Videoclips erstellen und veröffentlichen

Du willst dabei sein? Voranmeldung hier: eleanora.allerdings@cojc.eu


alle Treffen

„čojč všem für alle“

Logos Ziel ETZ EU EE