Leitung: Joseph Jehlicka, Johannes Frank

Kennenlernen (20 Minuten)

Im Kreis reihum:

- Hallo, Ich bin...(Joseph) und ich habe... (einen Joghurt). Und wer bist du?
→ jeder im Kreis wiederholt

- Hallo, Ich bin... (Joseph) und ich komme aus ... (Regensburg). Und wo kommst du her?
- Hallo, Ich bin... (Joseph) und ich mag gern (Theater)

→ Später geht es nicht mehr reihum, sondern jeder darf Kreuz und quer

Begegnungen (10 Minuten)

Alle gehen im Raum, schütteln sich die Hände und begrüßen Sich, führen Small Talk. Folgende Sätze werden nacheinander einegführt:

-“Hallo, ich bin..., Wer bist du?“

-“Hallo, ich bin.... und ich komme aus... Wo kommst du her?“

-“Hallo, ich bin... und ich mag gern ... Was magst du?“

Unterhaltungskreis (5 Minuten)

Es gibt einen Innen- und einen Außenkreis, in dem sich die TN gegenüber stehen. Sie haben 1 Minute, um ein Gespräch zu führen, dann rücken alle im Außenkreis einen Schritt nach rechts und unterhalten sich eine Minute mit der Person, usw.

Soziogramm (10 Minuten)

Den Teilnehmern werden Fragen gestellt, sie können antworten, indem sie sich im Raum gruppieren, wobei zum Beispiel eine Ecke für „ja“ und die andere für „nein“ stehen kann.

Beispielfragen: Wie alt bist du?

Welche Hobbies hast du? (1 Ecke Sport, 1 Ecke Kunst, in der Mitte Sonstiges) → jede Gruppe hat 5 Minuten, um sich zu unterhalten

Assoziationen (20 Minuten)

Die TN stehen im Kreis, der PL hat einen Ball in der Hand und sagt „der Ball“ und gibt diesen weiter. Das geht einmal reihum, die nächste Runde mit „die Kugel“, die darauf mit „das Ei“. Dann assoziiert der PL den Ball mit etwas abwegigerem und öffnet das Spiel für jegliche Assoziationen. Nach einigen Durchgängen kann man die Variante einführen, in der die Person mit dem Ball zu einem beliebeigen TN im Kreis gehen kann.

Raumbeschriftung (20 Minuten)

Jeder TN erhält die Möglichkeit ca. 10 Minuten durch den Raum zu gehen und mit Post-its ihm/ ihr bekannte Gegenstände zu kennzeichnen. Die Leitung steht dabei helfend zur Seite korrigiert etwaige Fehler. Dann bekommt jeder TN kurz die Möglichkeit, die von ihm /ihr beschrifteten Gegenstände den anderen TN zu zeigen.

Ausspracheübungen (20 Minuten)

(Konzentration v.a. auf i, ö, ü, ie,, ch, g)

Beispielwörter: Biene, Bühne, machst, magst, Liege, Lüge, Küssen, Kissen, möglich, mögen, etc

PL schreibt die Worte auf ein Din A 4 Blatt und legt sie in die Mitte des Kreises. Erst soll jeder TN das neue Wort alleine aussprechen, dann alle im Chor.


Weitere mögliche Laute: ä, ei, au
Weitere mögliche Worte: Löcher, Liebe, Kätzchen, Preis, Kürze, Haus Maus, lächeln, Körper, Uhr, ihr, legen, lieben, liegen

Körperteile (40 Minuten)

Die Körperteile werden auf Din A 4 Blätter geschrieben und in den Kreis gelegt, alle sprechen alle Wörter aus. Im nächsten Schritt bekommt jeder TN ein bis zwei Körperteile zugeteilt, um sich eine Bewegung dazu auszudenken, die alle TN wiederholen.

mögliche Körperteile: der Finger, der Hals, die Nase, das Knie, die Schulter, der Hintern, der Fuß, die Ohren, der Arm, der Kopf, der Ellbogen, die Zehen, die Hand, das Bein

Dann werden im Raumlauf von PL zunächst die Körperteile aufgerufen, woraufhin die TN die dazu erlernten Bewegungen machen. Später können auch die TN die Körperteile ansagen.

Dann bekommen die TN 5 Minuten Zeit, in denen sie sich ihre Lieblingsbewegungen aussuchen und eine kleine Choreographie erarbeiten, zu der sie bei jeder Bewegung das betroffene Körperteil nennen.

Zum Schluss werden einige kleine Choreographien ausgewählt und von allen gleichzeitig geübt und zusammen gesetzt, sodass eine gemeinsame Choreographie entsteht.

Spiel „Grüß Gott Frau Müller“ (15 Minuten)

PL führt den Satz "Grüß Gott Frau Müller, wie geht's, Frau Müller" ein und lässt ihn von den TN zunächst einzeln, dann chorisch wiederholen.

Dann verlässt eine Person den Kreis, geht außen herum und tippt jemanden an. Beide laufen in verschiedene Richtungen um den Kreis herum und schütteln sich wenn sie sich treffen zum Satz "Grüß Gott Frau Müller, wie geht's, Frau Müller" die Hand, dann laufen sie weiter. Die Person, die zuerst bei der Lücke ist, aus der die angetippte Person gekommmen ist, darf im Kreis bleiben, die andere muss das selbe von Neuem beginnen.

Lied "Dusche" (60 Minuten)

Im Kreis sitzend sollen sich TN zweimal aufmerksam das Lied anhören und versuchen es zu verstehen. Nach jedem Mal sollen sie anzeigen, wie viel sie verstanden haben. Daraufhin wird der Text ausgeteilt und das Lied noch zweimal angehört, dabei sollen TN unbekannte Worte unterstreichen, danach wird der Text gemeinsam durchgegangen. Jeder TN liest zwei Sätze laut vor und es werden mit Hilfe des PL im Plenum die unbekannten Worte geklärt.


Progression zum Duschlied (50 Minuten)

Zunächst wird das Lied noch einmal angehört, jeder TN sucht sich 5 Substantive aus, liest sie vor, alle wiederholen sie und sie werden auf eine Karte geschrieben. Dann werden Dreiergruppen gebildet, von denen sich jede Gruppe 3 Substantive aussucht und dazu ein Bild stellt. Dann zeigen sich die Gruppen gegenseitig ihre Bilder und lassen die Anderen raten, was ihre Wörter waren. Am Ende kann man versuchen, die Bilder zusammen zu fügen und eine Geschichte daraus zu bilden.

NÄCHSTES PROJEKT

2048 Human Radikal

2084: humán radikál
18.-31.05.2021
auf Zoom und Telegram

Wie viel Radikalität steckt in mir, in dir, in jedem von uns? Gemeinsam erarbeiten wir daraus ein interaktives Theaterstück!

 

NÄCHSTE AKTION

Open Call für Grenzlandreisen

Open Call für Grenzlandreisen

Dir fällt die Decke auf den Kopf? Du willst mal wieder kreativ sein und z.B. Videos drehen? Mach doch einen Ausflug! Melde dich bei uns und Čojč bezahlt Reisekosten und ein kleines Taschengeld.

Logos Ziel ETZ EU EE